Datorama

Blog

Im Datorama Blog finden Sie Artikel zu aktuellen Marketingtrends, Informationen über Produktneuheiten sowie Wissenswertes rund um Marketingdaten und Marketing Intelligence.

Demo

Das Pareto Prinzip in der Datenanalyse: Wie aufwändig muss die Datenvorbereitung wirklich sein?

Datorama | 23.05.2018

Wenn wir von Datenvorbereitung sprechen, verstehen wir darunter das Sammeln und Bereinigen verschiedenster Marketingdaten – die im Unternehmen oft in verschiedenen Formaten und auf unterschiedlichen Systemen vorliegen – und deren Konsolidierung in einer zentralen Plattform, um sie dort für die Berichterstattung, Analyse und strategische Erkenntnisse entsprechend auswerten zu können.

 

Welche Auswirkungen hat die Datenvorbereitung auf das Marketing?

Bei der Datenvorbereitung handelt es sich um einen zentralen Bestandteil, der jeder Analyse und jedem Reporting vorausgehen muss. Im Marketing kommt hinzu, dass eine schier unendliche Anzahl verschiedener Systeme zum Einsatz kommt.

  • Durch die Datenvorbereitung sind Einblicke über die Grenzen einzelner Channels, Endgeräte und Kunden-Touchpoints hinweg erst möglich. Hierzu müssen die separat gesammelten Daten zusammengeführt und miteinander in Bezug gesetzt werden.
  • Nur durch das Zusammenführen aller Daten der verschiedensten Channels erlangen Marketer Erkenntnisse dazu, welchen Einfluss die verschiedenen Programme, Kampagnen und Channel auf den Traffic, Conversions, Verkäufe und die Markengesundheit haben.
  • Auch für Werbespezialisten und Performance-Marketer ist die Datenvorbereitung das zentrale Instrument, um über alle Paid-, Earned- und Programmatic-Kanäle hinweg die Performance zu analysieren und daraufhin Optimierungen durchführen zu können.

 

Datenvorbereitung findet im Marketing immer dann statt, wenn:

  • Verschiedene Datenquellen mit dem Ziel einer umfassenden Berichterstellung und für Analysezwecke zusammengeführt werden müssen.
  • Daten in den verschiedensten Formaten vorliegen, nicht zentral vorgehalten werden und keine gemeinsame Systematik nutzen.
  • Die Auswertung teils manuell erhobener oder inkonsistenter Daten (wie beispielsweise anhand manuell erzeugte Kampagnennamen) für das Reporting benötigt wird.
  • Daten in .xls, .csv. oder .pdf Formaten gespeichert werden und vor der Analyse erst aufwändig bereinigt werden müssen.

 

Hätten Sie’s gedacht? 80 Prozent der für die Datenanalyse benötigten Zeit wird in der Regel auf die Datenvorbereitung verwendet.

Da bleibt nicht mehr viel Zeit für die eigentliche Analyse und echte neue Erkenntnisgewinne! Die manuelle Datenvorbereitung ist komplex und extrem zeitaufwändig. Aus diesem Grund suchen Marketer nach neuen Wegen, diesen Prozess mit Hilfe intelligenter Technologien zu automatisieren. Vergleichen Sie auch folgende Artikel, die im Harvard Business Review bzw. Forbes erschienen sind.

 

Mittels Datorama Marketing Intelligence kann der Prozess der Datenvorbereitung automatisiert werden.

Die Vorteile der Datorama Lösung sind u.a.:

  • Speziell für den self-service Einsatz in Marketingabteilungen entwickelt.
  • Vollständig automatisierter Prozess für Integration, Bereinigung, Modellierung und Vorbereitung aller Marketingdaten des Unternehmens.
  • Nutzt künstliche Intelligenz und vielfach bewährte dynamische Datenmodelle, um verschiedenste Datenformate in eine gemeinsame Sprache zu übersetzen bzw. in eine Systematik zusammenzuführen.

 


Sie möchten immer auf dem Laufenden bleiben, dann folgen Sie uns auf Twitter.

Blog posts by Datorama | Follow Datorama on: